Ambulant

Behandlung in der Praxis oder Klinik ohne Aufnahme des Patienten auf eine Bettenstation. Eingriffe an den Krampfadern können in aller Regel ambulant erfolgen. Eine stationäre Behandlung ist hierfür nur in Ausnahmefällen notwendig (Begleiterkrankungen, häusliche Versorgung nicht sichergestellt)

Anamnese

Krankengeschichte, früherer Krankheitsverlauf. Im Falle des Krampfadernleidens wird nach Krampfadern in der Familie, etwaige Thrombosen in der Vergangenheit, Schwangerschaften und z.B. beruflicher Tätigkeit gefragt. Häufig werden von Patienten ggf. gemeinsam mit dem Arzt sog. Anamnesebögen ausgefüllt.

Arterien

Schlagadern; Blutgefäße, die das Blut vom Herzen aus im Körper verteilen. Die Körperschlagadern transportieren dabei sauerstoffreiches, hellrotes Blut, vom Herzen in die Organe und Extremitäten, die Lungenschlagadern dagegen sauerstoffarmes, dunkelrotes Blut von Herzen zurück zur Lunge.

Besenreiser

Besenreiser sind feine, dicht unter der Hautoberfläche liegende, sichtbare meist bläuliche Äderchen. Sie sind fächerförmig angeordnet und weniger als einen Millimeter im Durchmesser. Besenreiser verursachen in den seltensten Fällen Beschwerden, sind aber häufig kosmetisch störend. Besenreiser können mit dem Laser oder der Sklerosierungsbehandlung entfernt werden.

Bildgebende Verfahren

Mit Hilfe der modernen Ultraschalltechnik können krankhafte Veränderungen der Venen und ihrer Klappen sehr genau sichtbar gemacht werden. Daneben lässt sich in Farbe darstellen, wie schnell und wohin das Blut in den Gefäßen fließt. Bevor die Ultraschalluntersuchung eingeführt wurde, war die so genannte “Phlebographie” die beste Darstellungsmöglichkeit für Krampfadern und Beinvenen. Dabei handelt es sich […]

CHIVA Methode

Das Wort CHIVA ist die französische Abkürzung für ambulante, blutflusskorrigierende Behandlung von Krampfadern. Bei dieser Methode wird versucht die Stammvenen zu erhalten. Die CHIVA Methode setzt die genaue Kenntnis über den Abfluss des Blutes in den Krampfadern voraus. Unerlässlich ist hierbei der routinierte Einsatz der Farbduplex- Doppler- Ultraschalluntersuchung. Das Prinzip der CHIVA Methode beruht darauf, […]

Dampfbehandlung

Der Dampfkatheter bzw. die Dampfbehandlung ist eine neuere Entwicklungen in der Behandlung des Krampfadernleidens. Dabei wird Wasserdampf in die erkrankte Vene (Krampfader) mit einem Katheter eingebracht. Durch die Hitze kommt es, wie auch den anderen thermischen Verfahren (Laser, VNUS, RFITT) zu einer Hitzezerstörung der behandelten Krampfader. Anerkannte wissenschaftliche Studien zu dieser Technik gibt es nicht. […]

Diagnose

Nach Erhebung der Krankengeschichte, körperlicher Untersuchung und entsprechenden technischen Untersuchungen ist der Arzt in der Lage das Krankheitsbild zu erkennen: er kann eine Diagnose stellen. Beispiel: Stammvarikose der V. saphena magna III nach Hach (C3) Das bedeutet: Krampfadernleiden der großen vorderen Stammvene bis unterhalb des Kniegelenkes mit einer bestehenden Schwellung.

Doppler Ultraschall

Verfahren zur Diagnoserstellung in der Gefäßmedizin, das mit Ultraschallwellen von außen durch die Haut die Blutströmung in den Gefäßen beurteilbar macht, entweder als hörbares Strömungsgeräusch oder als sichtbare Strömungskurve.  

ElVeS Radial Laser

Bei diesem Verfahren wird die ELVeS  Radial Sonde in die erkrankte Vene bis an die Einmündung der tiefen Vene über eine kleine Punktionsstelle vorgeschoben. Im Gegensatz zur herkömmlichen ELT mittels einer sogenannter Bare Fiber erfolgt hier die Abgabe der Laserenergie über eine radialabstrahlende Laserfaser. Die zu behandelnde Vene wird dabei gleichmäßig photo-thermisch verschmort. Der Eingriff […]