duda_500

Prof. Dr. med. Stephan Duda

Lebenslauf

Approbation als Arzt
21. November 1986

Promotion

30. Juni 1988, Freie Universität Berlin, Abteilung für Kinderchirurgie (Prof.Dr. J. Waldschmidt)

Beruflicher Werdegang

  • 1/1987 bis 12/1988 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Radiologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Charlottenburg der FUBerlin (Prof.Dr. R. Felix)
  • Seit dem 1.1.1989 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Radiologische Diagnostik der Universität Tübingen (Prof.Dr. C.D. Claussen)
  • Seit dem 1.12.1992 Oberarzt der Abteilung für Radiologische Diagnostik der Universität Tübingen
  • Seit dem 1.6.1998 leitender Oberarzt der Abteilung für Radiologische Diagnostik der Universität Tübingen
  • Vom 1.7.2000 bis 29.2.2004 stellvertretender Ärztlicher Direktor der Abteilung für Radiologische Diagnostik der Universität Tübingen
  • Seit dem 1.3.2004 in Berlin

Facharztanerkennung

1. April 1992 bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg (Gebietsarzt für Radiologie)

Mitgliedschaften

  • Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Diagnostischen Radiologie
  • Berufsverband der Radiologen (BdR)
  • Cardiovascular & Interventional Radiological Society of Europe (Fellow, CIRSE)
  • Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)
  • European Society for Gastrointestinal and Abdominal Radiology (ESGAR)
  • International Society for Endovascular Therapy (ISET)
  • Radiological Society of North America (RSNA)
  • Society for Minimally Invasive Therapy (SMIT)
  • European Society of Radiology (ECR)

Mitwirkung in Fachgesellschaften/Kommittees

  • Mitglied des Vorstands der AGIR (Arbeitsgemeinschaft für Angiographie und Interventionelle Radiologie)
  • Fachgutachter und Prüfer für das Gebiet Diagnostische Radiologie im Weiterbildungsausschuss der Bezirksärztekammer Südwürttemberg (seit 5.6.2002)
  • Member of the European Vascular and Interventional Training Academy (EVITA), a joint initiative of CIRSE/FIRE and the ESVS, seit Dezember 2002

Auszeichnungen & Preise

  • Preis der Rajewski-Stiftung der Deutschen Röntgengesellschaft 1994
  • Hermann-Holthusen-Ring der Deutschen Röntgengesellschaft (23.Mai 2001)